HAFTUNGSAUSSCHLUSSERKLÄRUNG

Die Firma CST Financial Services Ltd (im Folgenden: "das Unternehmen") geht mit Ihnen (im Folgenden auch: "der Kunde") einen Vertrag ein über über außerbörsliche (over the counter - OTC) Ausgleichsgeschäfte (Differenzkontrakte - CFD) und Devisentermingeschäften (foreign exchange - FX) und Sie erkennen das Folgende an, verstehen es und stimmen diesem zu:

1. Handelsvorgänge sind sehr spekulativ und risikobehaftet.

Der Handel von Ausgleichsgeschäften und Devisentermingeschäften ist hochspekulativ, mit einem hohen Verlustrisiko behaftet und nur für Anleger geeignet, die:

  • wirtschaftliche, rechtliche und andere hiermit verbundene Risiken verstehen und als gegeben voraussetzen;
  • erfahren und sachkundig sind, was den Handel mit Derivativen und Basisvermögenswerten angeht;
  • finanziell in der Lage sind, höhere Summen zu verlieren, als diese sich aus der Marge oder der Einlagen ergeben (weil der Verlust sich auf den vollumfänglichen Vertragswert und nicht nur auf die Marge oder Ihre Einlagen beziehen kann).

Weder Ausgleichs- noch Devisentermingeschäfte sind zur Absicherung des Ruhestands geeignet. Die o. g. Anlageoptionen gehören zu den am meisten risikobehafteten Anlagen und bringen ggf. hohe Verluste mit sich. Sie erklären, garantieren und stimmen zu, dass Sie diese Risiken verstehen und in finanzieller und anderer Hinsicht willens und fähig sind, die Risiken des Handels mit Ausgleichs- und Devisentermingeschäften als gegeben anzunehmen und dass der Verlust ihres gesamten Guthabens sich nicht auf Ihren Lebensstil auswirkt.

2. Risiken im Zusammenhang mit Long-Positionen (CFD-Käufer)

Wer sich an überbeständigen Ausgleichsgeschäften als Käufer beteiligt, geht davon aus, dass der Marktpreis sich zwischen Kauf und Verkauf erhöht. Als Anleger einer Long-Position erwirtschaften Sie einen Gewinn, wenn der Marktpreis der Basisvermögenswerte sich erhöht, solange Ihre CFD-Position geöffnet ist. Verringert sich dieser, erleiden Sie einen Verlust. Ein solcher Verlust kann Ihre ursprüngliche Einlage noch überschreiten. Weil Ihre Position geschlossen wird, kann hier noch eine zusätzliche Gebühr von Ihnen verlangt werden, sofern Sie nicht über genügend Spielraum auf Ihrem Konto haben, um es zu halten.

3. Risiken bei „Short“-Positionen bei CFDs für Verkäufer

Wer sich an überbeständigen Ausgleichsgeschäften insbesondere als Verkäufer beteiligt, geht davon aus, dass der Marktpreis sich zwischen Kauf und Verkauf verringert. Als Anleger einer überbeständigen Position erwirtschaften Sie einen Gewinn, wenn der Marktpreis der Basisvermögenswerte sich erhöht, solange Ihre CFD-Position geöffnet ist. Verringert sich dieser, erleiden Sie einen Verlust. Ein solcher Verlust kann Ihre ursprüngliche Einlage noch überschreiten. Weil Ihre Position geschlossen wird, kann hier noch eine zusätzliche Gebühr von Ihnen verlangt werden, sofern Sie nicht über genügend Spielraum auf Ihrem Konto haben, um es zu halten.

4. Ein hoher Hebel und eine geringe Gewinnspanne kann zu schnellen Verlusten führen.

Bei Ausgleichs- und Devisentermingeschäften ergibt sich ein hoher Verschuldungsgrad. Dies macht Investitionen in Ausgleichsgeschäfte riskanter als Investitionen in direkte Basisvermögenswerte. Dies ergibt sich aus dem System der Gewinnmargen, welches bei Ausgleichsgeschäften Anwendung findet. Im Verhältnis zum Transaktionsvolumen sind nur geringe Einlagen erforderlich. Nur eine geringfügige Preisbewegung in den Basisvermögenswerten kann sich auf Ihren Handelsvorgang überproportional auswirken. Dies kann gleichermaßen von Vorteil und von Nachteil sein. Eine geringfügige Preisbewegung zu Ihren Gunsten kann Ihnen im Verhältnis zu Ihrer Einlage zu einem hohen Gewinn verhelfen, jedoch umgekehrt einen hohen Verlust erzeugen. Ihre Verluste überschreiten zu keinem Zeitpunkt Ihr Kontoguthaben - sind die Verluste nominell höher, entsteht dennoch ein Nullstand auf Ihrem Konto. Dies kann sich schnell ergeben. Je höher der Verschuldungsgrad, desto höher das Risiko. Durch den Verschuldungsumfang wird somit das Ergebnis Ihrer Investition vorherbestimmt.

5. Anforderungen an den Kontospielraum

Sie müssen stets die minimalen Anforderungen eines Spielraums im Rahmen Ihrer offenen Positionen auf Ihrem Konto bewahren. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihren Kontostand ständig im Blick zu behalten. Es ist möglich, dass Sie zu einer zusätzlichen Einzahlung aufgefordert werden, wenn der Spielraum in Ihrem Konto zu gering ist. Das Unternehmen ist berechtigt, alle offenen Positionen zu löschen, die einen Minimalspielraum nicht berücksichtigen. Dies kann zur Folge haben, dass Ihre Ausgleichs- oder Devisentermingeschäftsverträge unter einem Verlust gekündigt werden, für den Sie haften.

6. Barausgleich.

Sie verstehen, dass der Ausgleichs- und Devisentermingeschäfte nur bar ausgeglichen werden können und dass die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis Ihr Investitionsergebnis bestimmt.

7. Interessenkonflikte. 

Das Unternehmen fungiert bei allen Transaktionen im Rahmen des Kundenvertrags als Ihr Kontrahent und kann somit andere Interessen als Sie verfolgen. Unsere Richtlinien zum Thema Interessenkonflikte sind auf unserer Webseite verfügbar. Es existiert keine zentrale Verrechnungsstelle und Dritte garantieren nicht für die Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens an Sie. Sie werden direkt einem Kreditrisiko uns gegenüber ausgesetzt. Für Sie gilt nur das Unternehmen als Vertragspartner im Rahmen aller Verträge hinsichtlich Ihres Kontos und zur Rückgabe jeglicher Sicherheiten.

9. Außerbörsliche Transaktionen.

Wenn Sie Ausgleichs- oder Devisentermingeschäfte mit uns eingehen, werden diese nicht an einer anerkannten oder an als einer solchen bezeichneten Börse gehandelt. Dies wird als außerbörsliche Transaktion (over the counter - OTC) bezeichnet. Alle Positionen, die Sie mit uns eingehen, müssen mit uns - und nicht mit Dritten - geschlossen werden. Außerbörsliche Transaktionen sind ggf. riskanter als Börsentransaktionen, weil hier kein Devisenmarkt vorhanden ist, an welchem offene Positionen geschlossen werden können. Es ist ggf. unmöglich, eine bestehende Position zu löschen, eine außerbörsliche Position in ihrem Wert oder in ihrem Risiko einzuschätzen. Preise, die als Angebot und Nachfrage festgelegt werden, müssen nicht von uns angegeben werden - sie ergeben sich aus den besten Handelsrichtlinien des Marktes. Es existiert keine zentrale Verrechnungsstelle und Dritte garantieren nicht für die Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens an Sie. Für Sie gilt nur das Unternehmen als Vertragspartner im Rahmen aller Verträge hinsichtlich Ihres Kontos und zur Rückgabe jeglicher Gewinne oder Sicherheiten.

9. Ausgleichs- und Devisentermingeschäftsverträge.

Ausgleichs- und Devisentermingeschäfte sind hochrisikobehaftet. Der Verschuldungsgrad bei diesen Handelsvorgängen bringt es mit sich, dass sich nur eine verhältnismäßig geringfügige Marktbewegung überproportional deutlich auf Ihren Verschuldungsgrad auswirken kann. Hierauf sollten Sie stets achten - im Besonderen auf die Anforderungen des Spielraums.

10. Preise, Gewinnspannen und Bewertungen werden durch das Unternehmen festgesetzt und können sich von anderen Preisangaben unterscheiden.

Wir stellen Preise zur Verfügung, die dem Handel, der Bewertung von Kundenpositionen und der Bestimmung von Spielraumanforderungen gemäß unserer Handelsrichtlinien und Verfahrensüblichkeiten entsprechen. Die Ergebnisse aus Ihren Ausgleichs- oder Devisentermingeschäften hängen von den von uns festgelegten Preisen ab und von den Marktschwankungen in den Basisvermögenswerten, die Ihren Verträgen zugrunde liegen. Jeder einzelne Basisvermögenswert ist einzelfallweise risikobehaftet. Dies wirkt sich auf das jeweils verbundene Ausgleichsgeschäft aus.

11. Verlustumfang.

Wenn Sie erst seit kurzem auf dem Markt agieren und der Preis sich erhöht, kann sich der tatsächliche Verlustumfang erst beziffern, wenn eine entsprechende Position geschlossen wird. Sie werden gehalten, eine Transaktion hinreichend im Vorfeld zu analysieren, um zu gewährleisten, dass Sie ein Verlustrisiko in vollem Umfang auch tragen können.

12. Berechtigung zu Basisvermögenswerten.

Ihnen stehen keine Rechte und Pflichten zu im Rahmen von Basisvermögensinstrumenten oder -werten, die mit den von Ihnen gehandelten Ausgleichs- oder Devisentermingeschäften in Zusammenhang stehen. Sie verstehen, dass Ausgleichsgeschäfte sich aus Basisvermögenswerten unterschiedlicher Art (z. B. Aktien, Aktienindizes, Währungen und Rohstoffe) zusammensetzen.

13. Währungsrisiko.

Wenn Sie in Devisentermin- oder Ausgleichsgeschäfte investieren, die in einer anderen Währung als Ihrer üblichen Handelswährung notiert sind, ergibt sich ein Währungsrisiko daraus, dass Ihr Gewinn durch eine entsprechende Umrechnung beeinträchtigt werden kann.

14. One-Click-Trading und unverzügliche Ausführung.

Unser Online-Handelssystem bietet Ihnen die unverzügliche Ausführung Ihrer Aufträge, sofern Sie den Nominalwert eingeben und auf "Kaufen/Verkaufen" klicken. Sie können Ihren Auftrag somit nicht noch einmal überprüfen; solche Marktaufträge können weder storniert noch geändert werden. Dies kann sich von anderen Ihnen bekannten Handelssystemen unterscheiden. Sie sollten zunächst unser Demo-Handelssystem durchspielen, um mit unserem Handelssystem vertraut zu werden, bevor Sie online Handelsverträge mit uns eingehen. Sie anerkennen und stimmen dem zu, dass Sie bei der Nutzung unseres Online-Handelssystems unser One-Click-System und das Risiko eines unverzüglich ausgeführten Handelsvertrages akzeptieren.

15. Das Unternehmen agiert nicht Ihnen gegenüber als Berater oder Treuhänder.

Sprechen wir allgemeine Marktempfehlungen aus, sind dies keine persönlichen Empfehlungen oder stellen eine Investitionsberatung dar. In solchen Marktempfehlungen werden nicht Ihre persönlichen Umstände sowie Ihre Investitionsziele berücksichtigt; es handelt sich weder um ein Kauf- noch Verkaufsangebot oder die Bewerbung um Kauf- oder Verkaufsangebote im Rahmen von Devisentermingeschäften oder Währungsswaps. Jede Kundenentscheidung, einen Ausgleichs- oder Devisentermingeschäftsvertrag einzugehen oder mit zu verhandeln und jede Entscheidung, ob eine solche Transaktion für einen Kunden im Einzelfall geeignet ist oder nicht, wird vom Kunden unabhängig getroffen. Das Unternehmen agiert nicht Ihnen gegenüber als Berater oder Treuhänder. Sie stimmen zu, dass wir keine treuhänderischen Pflichten Ihnen gegenüber übernehmen und keine Haftung im Rahmen Ihrer Schulden, Ansprüche, Schäden oder Auslagen (z. B. Rechtsanwaltsgebühren) übernehmen, die sich aus Ihrem Handel mit uns aufgrund unserer allgemeinen Handelsempfehlungen ergeben oder daraus, dass Sie aufgrund unserer allgemeinen Empfehlungen oder Informationen Handlungen durchführen oder unterlassen.

16. Wir übernehmen für unsere Empfehlungen keine Garantie.

Unsere allgemeinen Marktempfehlungen werden im Einzelnen durch unsere Mitarbeiter entschieden und müssen in dieser Weise gewertet werden. Sie erkennen an, dass jede Durchführung einer Transaktion auf Ihrem eigenen Urteil beruht. Marktempfehlungen sind nur allgemein aufzufassen und entsprechen ggf. nicht den Marktpositionen oder den Absichten des Unternehmens oder seiner Geschäftspartner. Die von uns bereitgestellten allgemeinen Marktempfehlungen ergeben sich aus Daten, die wir als zuverlässig bewerten. Wir garantieren jedoch nicht deren Richtigkeit oder Vollständigkeit. Wir erklären ausdrücklich nicht, dass Folgehandlungen aus unseren Empfehlungen das Risiko von Ausgleichs- und Devisentermingeschäften verringern.

17. Keine Gewinngarantie.

Eine Gewinngarantie oder eine Garantie der Verlustvermeidung wird bei dem Abschluss von Ausgleichs- und Devisentermingeschäften nicht geboten. Sie haben weder von uns noch von einem unserer Vertreter eine solche Garantie erhalten. Ihnen ist das Risiko das von Ausgleichs- oder Devisentermingeschäften bewusst und Sie sind finanziell in der Lage, solche Risiken zu tragen.

18. Der Kunde ist ggf. nicht in der Lage, offene Positionen zu schließen.

Als Folge von Marktbedingungen, die ungewöhnliche und extreme Preisschwankungen auslösen oder im Rahmen anderer Umstände ist es uns ggf. nicht möglich, Ihre Positionen zu den von Ihnen vorgegebenen Preisen zu schließen und Sie stimmen zu, dass wir keine Haftung für eine solche Situation übernehmen.

19. Internethandel

Wenn Sie über das Internet Handelsverträge eingehen, sind wir nicht haftbar für Ansprüche, Verluste, Schäden oder Auslagen, die Ihnen durch technische Fehlfunktionen sowie das Versagen von Übertragungsvorgängen, Kommunikationssystemen, Computereinrichtungen oder Handelssoftware entstehen. Hierbei ist unerheblich, ob technische Einrichtungen oder Fehlfunktionen dieser Art Ihrem Eigentum, dem unseren, dem von Devisenhandelsplätzen oder dem von Verrechnungsstellen zugeordnet werden können.

20. Fehlerhafte Preisangaben.

Ergibt sich eine fehlerhafte Preisangabe (z. B. auf Kundenanfragen hin), sind wir nicht haftbar für hieraus folgende Fehlbeträge in Kontoständen. Wir behalten uns das Recht vor, im entsprechenden Konto Korrekturen oder Anpassungen vorzunehmen. Streitigkeiten, die sich aus fehlerhaften Preisangaben ergeben, werden auf der Grundlage des üblichen Marktpreises gelöst, der von uns in unserem alleinigen Ermessen und nach gutem Glauben festgelegt wird hinsichtlich des Zeitpunktes einer solchen fehlerhaften Preisangabe. Sollten Marktpreise sich von denen auf unserer Webseite unterscheiden, werden wir nach besten Kräften versuchen, Transaktionen auf Grundlage der Marktpreise durchzuführen. Solche Marktpreise spiegeln sich in Ihren Umsatzberichten und Kontoständen wieder. Dies kann sich ggf. nachteilig auf Ihre realisierten oder noch nicht realisierten Gewinne und Verluste auswirken.

21. Aktualisierungen.

Wir behalten uns das Recht vor, die derzeit gültigen Richtlinien in unserem Ermessen und zu von uns als angemessen beurteilten Zeitpunkten zu ändern. Hierüber setzen wir Sie entsprechend in Kenntnis. Wir überprüfen und ändern die derzeit gültigen Richtlinien mindestens einmal jährlich. Die Richtlinien werden Ihnen auf Anfrage und auf unserer Webseite zur Verfügung gestellt.

sowie den o. g. Handelsrichtlinien und Verfahrensüblichkeiten zu.